Sehr geehrte Damen und Herren!

Herzlich willkommen auf der Homepage des Betriebsrates im Hilfswerk NÖ. Wir sind ein Angestelltenbetriebsrat und vertreten ca. 3000 Mitarbeiter/innen im Gesundheits-und Sozialbereich.

Angestellte Mitarbeiter/innen ersuche ich höflichst ihre Registrierung vorzunehmen, um Zugriff zu weiteren Informationen zu erhalten.

Gabriele Koubek

Vorsitzende des Betriebsrates

Plus 3,2% mehr Lohn und Gehalt für unsere Mitarbeiter

In der 5. Verhandlungsrunde wurde ein Abschluß geschafft.

Astrid Eder 0 37

Plus 3,2 % mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft (SWÖ)

Umfangreiches Arbeitszeitpaket geschnürt und Verbesserungen für Lehrlinge

Die vielen Aktionen, Betriebsversammlungen, Solidaritätsbekundungen und Streiks haben dazu geführt, dass wir heute in den Morgenstunden einen Kollektivvertragsabschluss für die rund 100.000 Beschäftigten in der Sozialwirtschaft erreichen konnten. In der fünften Verhandlungsrunde haben sich die GPA-djp und die Gewerkschaft vida mit den Arbeitgebern auf eine Lohn- und Gehaltserhöhung von 3,2 % geeinigt.

Familienbonus Plus

Die größte steuerliche Entlastung für Familien mit Kindern

Astrid Eder 0 29

Mit 01.01.2019 tritt die größte steuerliche Entlastung für Familien mit Kindern in Kraft, die es jemals gegeben hat.

 

Arbeiterkammer Wahl 2019

Deine Stimme ist wichtig

Astrid Eder 0 22

Liebe Kollegin! Lieber Kollege!

In den kommenden Monaten finden in ganz Österreich die Wahlen zur Arbeiterkammer statt.

Seit 70 Jahren wählen wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unser Parlament. Die Arbeiterkammern sind neben dir als Betriebsrat/Betriebsrätin und den Gewerkschaften die Stimme von mehr als 3,6 Millionen Beschäftigten in Österreich.

Die AK-Wahlen entscheiden darüber, wie deutlich die Interessen der ArbeitnehmerInnen in der Gesellschaft gegenüber Regierung und Wirtschaft zum Ausdruck gebracht werden. Die ArbeitnehmerInnen bestimmen bei den AK-Wahlen den Kurs der Arbeiterkammer und setzen mit einer hohen Wahlbeteiligung ein Zeichen für berechtigte Rechte und Bedürfnisse der ArbeitnehmerInnen.